A1-Junioren mit erstem Dämpfer in 2019 beim Spiel in Laupheim

Bei frühlingshaften Temperaturen ging es für unsere A1-Junioren am Samstag, den 23. März 2019, zum Zweitplatzierten FV Olympia Laupheim. Unsere Mannschaft reiste nach zuletzt zwei Siegen mit 10:1 Toren mit Selbstbewusstsein zum Auswärtsspiel. Es zeigte sich von Beginn an, daß Laupheim als Gegner ein ganz anderes Kaliber war. Bereits kurz nach dem Anpfiff gab es den ersten Eckball der Gastgeber und unser Torwart konnte nur mit einer Glanzparade den frühen Rückstand verhindern. Unsere Mannschaft brauchte ein paar Minuten, um richtig ins Spiel zu finden. Die Mannschaft aus Laupheim ließ den Ball gut laufen und war mit ihren Zuspielen in die Spitze immer wieder gefährlich. In der 21. Minute jedoch ein zu kurzer Abschlag des Torwarts der Hausherren, Max Brendle fing den Ball ab, bediente Ruben Cinar und dieser vollendete mit einem schönen Schuss zur 1:0 Führung für unsere Mannschaft. Dies war wie ein Weckruf für unsere Jungs, denn keine 5 Minuten später war Maurice Dreher nach feinem Zuspiel frei durch, scheiterte jedoch am Torwart des FV Olympia Laupheim. Das Spiel wogte weiter hin und her und beide Mannschaften kamen zu weiteren guten Torchancen. Da aber kein weiterer Treffer gelang, ging es mit der knappen Führung unserer Mannschaft in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst unsere Mannschaft die besseren Torchancen, verpasste es aber den zweiten Treffer nachzulegen. Dann kam der Knackpunkt in der Partie. Nachdem die Gastgeber sich mehr und mehr Spielanteile erarbeitet hatten wurde einer unserer Spieler nach einem Eckball auf der Torlinie aus kurzer Distanz angeschossen. Der Schiedsrichter erkannte auf Handspiel, zog die rote Karte und entschied auf Elfmeter. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Hausherren, auch wenn unser Torwart noch die Hände am Ball hatte, diesen aber nicht mehr abwehren konnte. In Unterzahl ließ sich unsere Mannschaft dann mehr und mehr hinten rein drücken, Entlastung fand kaum noch statt. Und so kam es, wie es kommen musste. In der 87. Minute ein weiterer Eckball der Gastgeber, Kopfball, Tor. Damit war das Spiel entschieden und die erste Niederlage im Jahr 2019 stand fest.

Unter dem Strich muß man festhalten, daß die Mannschaft ein ordentliches Spiel gespielt hat, aber wenn man beim Tabellenzweiten 4 oder 5 beste Torchancen hat, dann muß man mehr als ein Tor erzielen, die Chancenausbeute war der einzige Kritikpunkt an diesem Tag. Die Mannschaft aus Laupheim bleibt auch nach diesem Spiel zuhause weiter ungeschlagen und auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Gastgeber zeigten sich im Vergleich zum Hinspiel spielerisch deutlich verbessert, hatten über das gesamte Spiel gesehen die höheren Spielanteile und gingen nicht unverdient als Sieger vom Platz.  Für unsere Mannschaft wäre mit einer besseren Chancenverwertung der Sieg drin gewesen. Somit heißt es für unser Trainerteam nun in dieser Woche die Mannschaft wieder aufzurichten und sicher wird der Fokus im Training auf dem Thema Chancennutzung liegen. Am kommenden Wochenende steht das schwere Heimspiel gegen den RV Ravensburg an. Das Hinspiel ging nach sehr guter Leistung viel zu hoch mit 1:4 verloren, daher will unsere Mannschaft im Rückspiel das sicher wieder gerade rücken.  Die Woche danach geht es dann zum Tabellennachbarn TSG Tübingen, es stehen für unsere A1-Junioren also durchaus richtungsweisende Wochen an, wo es in der Tabelle hingeht.

Es spielten:

Felix Bader, Oliver Ignacz, Lukas Bok, Nico Trick, Moritz Wachendorfer, Max Brendle, Nicolas Neumann, Raul Garcia, Panagiotis Karapidis, Ruben Cinar, Maurice Dreher, Lorenzo Russo, Silas Leber, Tobias Tauber, Simon Joshua Walser sowie Martin Ullrich