Spielberichte

A1-Junioren mit tollem Pokalfight gegen TSG Tübingen

Am Donnerstag Abend, den 20.09., stand für unsere A1-Junioren die Pokalpartie gegen die TSG Tübingen, den Aufsteiger in die Verbandsstaffel-Süd, an. Beide Mannschaften waren mit einem Sieg und einer Niederlage in die Verbandsstaffel-Süd gestartet. Dies versprach ein Spiel auf Augenhöhe und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Die Partie begann schwungvoll und besonders die Gästemannschaft drückte gleich mächtig auf’s Tempo und hatte bereits nach wenigen Minuten einen Lattentreffer. Es dauerte ein paar Minuten bis unsere Mannschaft ins Spiel fand und nach einigen Minuten ergab sich dann auch die erste Torchance für unsere Jungs.  In der 10. Minute passierte es aber und die Mannschaft der TSG Tübingen ging mit 1:0 in Führung. Die Gästemannschaft blieb in der ersten Halbzeit durchaus spiel bestimmend, auch wenn sich unsere A1-Junioren noch die eine oder andere Torchance erarbeiten konnten. Mit der 0:1 Führung der TSG Tübingen ging es in die Halbzeitpause.

Unsere Trainer Stefan Fuchs und Marcel Mensch müssen in der Halbzeit das Richtige gesagt haben, denn unsere Mannschaft kam mit einer ganz anderen Einstellung aus der Kabine. Vom Anpfiff an waren unsere Jungs deutlich präsenter und übernahmen nun mehr und mehr das Spiel. In der 55. Minute dann ein schönes Zuspiel von Ruben Cinar auf Maurice Dreher, dieser setzt sich geschickt durch und erzielt den mittlerweile verdienten 1:1 Ausgleich. Dieser Treffer gab unserer Mannschaft zusätzlichen Auftrieb. Das Spiel kippte nun klar zu unseren Gunsten und unsere Mannschaft erarbeitet sich eine ganze Reihe bester Chancen. Da leider keine dieser Chancen zum Erfolg führte ging die Partie in die  Verlängerung.

In der ersten Hälfte der Verlängerung wogte das Spiel hin und her, ohne zwingende Situationen auf beiden Seiten, abgesehen von einem Kopfball an die Latte durch unsere Mannschaft.

So ging es zu später Stunde mit 1:1 in die zweite Hälfte der Verlängerung. Bereits 2 Minuten nach dem Wiederanpfiff dann das viel umjubelte 2:1 durch Lorenzo Russo nach einem weiten Einwurf. Auf beiden Seiten zeigten sich nun Ermüdungserscheinungen und der ein oder andere Spieler beider Mannschaften kämpfte mit Krämpfen.  Es war ein echtes Abnutzungsspiel auf tollem Niveau, von beiden Mannschaften sehr fair geführt. In der 118. Minute wurde es dann noch einmal spannend, denn der Gästemannschaft wurde ein Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen. Den gut getretenen Freistoß fischte unser Torwart Daniel Klimenko aus der unteren Torecke und auch auch den Nachschuss aus kurzer Distanz parierte er mit einem Wahnsinnsreflex! Somit hielt Daniel Klimenko den letztendlich verdienten Pokalerfolg unserer A1-Junioren fest und um 22:00h wurde die Partie abgepfiffen. Es war ein tolles Spiel beider Mannschaften, mit hohem Tempo, klasse Kombinationen, sehr intensiv aber beiderseits immer fair.

In der nächsten Runde im Pokal kommt es nun für unsere A1-Junioren am Mittwoch, den 03.10.2018, um 11:00h zur Partie gegen die Bundesligamannschaft der Stuttgarter Kickers. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung durch Ihre Fans.

In weniger als 48 Stunden geht es für unsere Mannschaft nun zum schweren Auswärtsspiel gegen die TSG Young Boys Reutlingen, am Samstag, den 22.09., um 15:30h. Da einige Spieler von ihrer Studienfahrt zurückkehren haben unsere Trainer die Möglichkeit in der Aufstellung etwas zu rotieren, denn das Pokalspiel am Donnerstag Abend hat doch viel Kraft und Energie gekostet, auch wenn ein Sieg zusätzliche Kräfte freisetzt.

Es spielten:

Daniel Klimenko, Nico Trick, Niklas Gekle, Oliver Ignacz, Tim Kreidler, Abdulsamed Demirel, Moritz Wachendörfer, Tobias Tauber, Maurice Dreher, Ruben Cinar, Panagiotis Karapidis, Valerij Hamburg, Lukas Bok, Lorenzo Russo sowie Emin Okumus und Felix Bader

Veröffentlicht am  

A1-Junioren mit knapper Niederlage kurz vor Schluß in Friedrichshafen

Am Samstag, den 15.09., ging es für unsere A1-Junioren zum ersten Auswärtsspiel der Verbandsstaffel-Süd in der Saison 2018 / 2019 nach Friedrichshafen. Die Mannschaft des VfB Friedrichshafen hatte ihr Auftaktspiel bei den Young Boys Reutlingen mit 5:7 verloren gehabt und war nun sicherlich darauf aus, durch einen Heimsieg die Auftaktniederlage auszumerzen. Unsere Mannschaft reiste durch 2 Siege, jeweils einem Sieg im Pokal und im ersten Spiel der Verbandsstaffel-Süd, mit entsprechendem Selbstvertrauen an den Bodensee. Das Spiel begann schwungvoll von beiden Mannschaften und gerade die Hausherren machten vom Anpfiff an Dampf. Doch bereits in der 9. Spielminute ein toller Angriff unserer Jungs, Ruben Cinar schickte Panagiotis Karapidis auf die Reise, dieser legt quer in den Strafraum und Silas Leber erzielt das 0:1 für unser Mannschaft.  Die Gastgeber zeigten sich davon nur kurz geschockt und erhöhten nun weiter das Tempo. Es entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, doch keine der Mannschaften konnte in der ersten Halbzeit einen weiteren Treffer erzielen und so ging es mit der knappen Führung unserer A1-Junioren in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel hatte die Mannschaft des VfB Friedrichshafen sofort die erste Großchance, doch unsere Mannschaft verteidigte weiterhin mit Können, Einsatz und auch einem Quäntchen Glück… nach diesem Auftakt erarbeiteten sich aber auch unsere Jungs wieder beste Torchancen, Ruben Cinar zirkelte einen Eckball direkt an die Latte, doch es wollte kein weiterer Treffer gelingen. Beide Mannschaften hatten eine Reihe von Torchancen und beide Torwarte hatten die Möglichkeit, sich des ein ums andere Mal mit Paraden auszuzeichnen. In der 68. Minute dann der unglückliche Ausgleichstreffer per Kopf nach einem lang getretenen Freistoß. Die Gastgeber drückten nun noch mehr auf unser Tor, doch die Mannschaft stand sehr stabil und konnte sich seinerseits die ein oder andere weitere Torchance erarbeiten. In der 90. Minute dann aber der „lucky punch“ des VfB Friedrichshafen. Nach einem Eckball konnte der Ball nicht weit genug geklärt werden und den Abpraller versenkte ein Spieler des VfB Friedrichshafen genau oben im Winkel zum 2:1. Ein schönes Tor, für unsere Mannschaft bedeutete dieser Treffer leider, dass sie nach einer aufopferungsvollen Partie mit leeren Händen zurückfahren musste. Solche Niederlagen in letzter Minute passieren, aber unsere Mannschaft hat keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen. Es heißt nun auf die positiven Aspekte aus den bisherigen drei Pflichtspielen aufzubauen und in die anstehende Pokalpartie gegen die TSG Tübingen in der kommenden Woche mitzunehmen. Am nächsten Wochenende geht es für unsere A1-Junioren dann zum erneuten Auswärtsspiel zu den Young Boys Reutlingen, die nach dem zweiten Spieltag in der Verbandsstaffel-Süd mit einem Sieg und einem Unentschieden bisher noch ungeschlagen sind.

Es spielten:

Daniel Klimenko, Nico Trick, Niklas Gekle, Oliver Ignacz, Tim Kreidler, Abdulsamed Demirel, Silas Leber, Ruben Cinar, Maurice Dreher, Panagiotis Karapidis, Tobias Tauber, Varlerij Hamburg sowie Felix Bader und Jonas Ottmar 

Veröffentlicht am  

A1-Junioren mit zwei Gesichtern im Saisonauftaktspiel gegen TSV Nusplingen

Am Samstag, den 08.09., ging es für unsere A1-Junioren in der Verbandsstaffel Süd bei bestem Fußballwetter im ersten Spiel der Saison gegen die Mannschaft des TSV Nusplingen. Unsere Mannschaft übernahm vom Anpfiff an das Spiel in die Hand und ließ die Gästemannschaft nicht zur Entfaltung kommen. Bereits in der 5. Minute erzielte Maurice Dreher nach schöner Vorarbeit durch Moritz Wachendörfer und Silas Leber das 1:0. Unsere Mannschaft hielt das Tempo hoch, ließ den Ball gut laufen und schon in der 9. Minute konnte Oliver Ignacz einen abgewehrten Schuß von Ruben Cinar zum 2:0 abstauben. Unsere A1-Junioren blieben weiter am Drücker und in der 23. Minute war es Panagiotis Karapidis, der auf Zuspiel von Ruben Cinar, mit einem Heber aus etwa 18 Metern das 3:0 erzielte. Bis zur Halbzeit geschah nicht mehr viel, unsere Mannschaft hatte das Spiel gut im Griff und ließ nur wenige Chancen der Gästemannschaft zu.

Nach dem Wiederanpfiff das gleiche Bild, unsere Mannschaft spielte zielstrebig nach vorne und bereits in der 50. Minute erhöhte erneut Panagiotis Karapidis, auf Zuspiel von Maurice Dreher,  auf 4:0. Mit dieser sicheren Führung im Rücken schlichen sich bei unserer Mannschaft erste Leichtsinnsfehler ein und in der 56. Minute konnte die Mannschaft des TSV Nusplingen nach einem Eckball auf 4:1 verkürzen. Die Gästemannschaft wurde nun immer stärker und in der 64. Minute gelang den Gästen das glückliche 4:2. Nun drängte der TSV Nusplingen auf den nächsten Treffer und unsere Mannschaft verlor etwas den Faden. In der 70 Minute dann entschied die Schiedsrichterin auf einen recht zweifelhaften Elfmeter und es stand plötzlich 4:3. Das Spiel drohte nun zu kippen doch in der 80. Minute erzielte Maurice Dreher nach einem sehenswerten Sololauf seinen zweiten Treffer zum 5:3. Doch die Gästemannschaft gab nicht auf und in der 87. Minute erzielte der Stürmer des TSV Nusplingen nach einer ebenfalls schönen Einzelleistung den erneuten Anschlusstreffer zum 5:4.  Kurz vor Ende der Partie erzielte dann erneut Maurice Dreher nach einem schönen Zuspiel von Ruben Cinar aus 20 Metern den erlösenden 6:4 Endstand. Somit stand am Ende ein letztendlich verdienter Auftaktsieg für unsere A1-Junioren zu Buche, auch wenn unsere Mannschaft in den beiden Halbzeiten unterschiedliche Gesichter zeigte.

Am nächsten Samstag, den 15.09., geht es zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Friedrichshafen. Die Gastgeber am kommenden Samstag verloren ihr Auftaktspiel in dem zweiten torreichen Spiel des Tages bei den Young Boys Reutlingen mit 5:7. Es wird also spannend sein zu sehen, wer aus dem Auftaktspiel die richtigen Schlüsse gezogen hat und ob es wieder eine derart torreiche Partie wird. Unsere A1-Junioren hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch ihre Fans.

Es spielten:

Felix Bader, Nico Trick, Max Brendel, Oliver Ignacz, Lukas Bok, Moritz Wachendörfer, Silas Leber, Nicolas Neumann, Maurice Dreher, Panagiotis Karapidis, Ruben Cinar, Bastian Lein, Valerij Hamburg, Nikolas Gickle, Tobias Tauber sowie Abdulsamed Demirel, Tim Kreidler und Daniel Klimenko

Veröffentlicht am