Spielberichte

A1-Junioren kommen im Flutlichtspiel bei der TSG Ehingen nicht über ein 3:3 hinaus

Am Samstag, den 3.11.2018, ging es für unsere A1-Junioren stark ersatzgeschwächt im Abendspiel zum Tabellenletzten TSG Ehingen. Im Gegensatz zu den frostigen Temperaturen sollte sich den Zuschauern ein hitziges Spiel bieten. Die Gastgeber machten von der ersten Minute an klar, daß sie mit Aggressivität, Einsatz und Härte das Spiel gestalten wollten. Das Spiel begann mit hoher Intensität und die Mannschaft der TSG Ehingen lief unsere Spieler mit vollem Tempo an und verteidigten mit wilder Entschlossenheit. In der 11. Minuten dann das 1:0 für die Gastgeber nach einem Freistoß aus halbrechter Position und gut und gerne 25 Metern, der sich im langen Eck unter die Latte senkte. Nur eine Minute später dann der nächste Schlag. Nach einem katastrophalen Fehler im Aufbauspiel überlupfte der Spieler der TSG Ehingen unserer Torwart zum 2:0. Somit stand unsere Mannschaft bereits nach 12 Minuten mit dem Rücken zur Wand. Unsere Jungs ließen sich davon aber nicht unterkriegen und erspielten sich die ersten Torchancen. In der 20. Minute setzte sich Panagiotis Karapidis dynamisch auf dem rechten Flügel durch, legte den Ball quer und Ruben Cinar vollendete zum 2:1 Anschlußtreffer, nachdem der erste Torversuch von Bastian Lein noch geblockt werden konnte. Nun hatten unsere A1-Junioren Rückenwind und erspielten bis zur Halbzeit noch eine ganze Reihe guter Torchancen heraus, scheiterten aber immer wieder am Torwart der TSG Ehingen. Somit ging es mit dem 2:1 Rückstand in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste Halbzeit geendet hatte, es war ein Kampfspiel in dem unsere Mannschaft es nicht schaffte, ihre spielerische Überlegenheit auf den Platz zu bringen. Dann passierte es in der 57. Minute, daß nach einem Eckball der Ball durch unsere Abwehr nicht gut genug geklärt werden konnte und der zweite Ball den völlig freistehenden Spieler der Gastgeber fand, der zum 3:1 einschoß. Das Spiel wurde nun leider zunehmend hektisch, auf und neben dem Platz, und unsere Mannschaft ließ sich leicht davon anstecken. Aber unsere A1-Junioren bewiesen Moral und gaben zu keiner Sekunde auf. Sie erspielten sich eine Reihe von Chancen, doch es dauerte bis zur 75. Minute bis Max Brendle nach einer Ecke den 3:2 Anschlußtreffer erzielen konnte. Nun stellten die Gastgeber das Fußballspielen quasi völlig ein, standen extrem tief, schlugen nur noch lange Bälle nach vorne und stemmten sich in der Abwehr mit grenzwertiger Härte gegen die Angriffe unserer Mannschaft. In der 90. Minute war es dann erneut nach einem Eckball, daß Nico Trick den erlösenden 3:3 Ausgleich erzielen konnte. Unsere Mannschaft drückte noch auf den Siegtreffer, aber letztendlich hat sich die Mannschaft der TSG Ehingen mit ihren Mitteln einen Punkt erkämpft und erarbeitet, unsere Jungs haben es nicht geschafft, ihre spielerische Überlegenheit durchzusetzen und müssen schlußendlich mit dem einen Punkt zufrieden sein. Da überraschender Weise die Mannschaften des VfL Pfullingen und des FV Ravensburg an diesem Spieltag verloren, stehen unsere A1-Junioren nun auf dem dritten Tabellenplatz, punktgleich mit dem zweitplatzierten VfL Pfullingen.

Am kommenden Sonntag kommt es dann zum Spitzenspiel an der Breitwiese gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer TSG Balingen. Mit der TSG Balingen kommt eine Mannschaft nach Ergenzingen, die Fußball spielen will und, wie die Tabelle zeigt, auch kann, doch das sollte unserer Mannschaft entgegenkommen. Für unsere A1-Junioren gilt es zuhause weiter ungeschlagen zu bleiben, daher können sich alle auf ein tolles Spitzenspiel freuen und die Mannschaft hofft auf die Unterstützung durch zahlreiche Zuschauer.

Es spielten:

Felix Bader, Niklas Gekle, Oliver Ignacz, Silas Leber, Nico Trick, Max Brendle, Bastian Lein, Moritz Wachendörfer, Panagiotis Karapidis, Ruben Cinar, Nicolas Neumann, Tobias Tauber, Marius Peter sowie Marian Sacco und Daniel Klimenko

Veröffentlicht am  

A1-Junioren kommen im Schneeregen nicht über ein 1:1 gegen SV Zimmern hinaus

Am Sonntag, den 28.10.2018, ging es für unsere A1-Junioren bei Schneeregen, Wind und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt gegen die Mannschaft des SV Zimmern. Aufgrund des Tabellenstandes waren unsere Jungs leicht favorisiert ins Spiel gegangen, doch die Mannschaft des SV Zimmern machte keinerlei Anstalten, das Spiel kampflos aufzugeben. Ganz im Gegenteil, die Gäste liefen unsere Spieler früh und konsequent an, waren zu Beginn der Partie präsenter und griffiger. Es dauerte ein paar Minuten bis unsere Mannschaft den eigenen Rhythmus gefunden hatte. In der 10. Minute dann die erste Torchance durch Maurice Dreher. Doch auch die Mannschaft des SV Zimmern kam gegen Mitte der ersten Halbzeit zu zwei Torchancen, jedoch unser Torwart Daniel Klimenko war zur Stelle. In den letzten Minuten vor der Halbzeit hatte dann noch Ruben Cinar zweimal die Chance zum Torabschluß, doch leider gingen beide Bälle ans Außennetz. Somit ging es torlos in die Kabinen zum Aufwärmen.

Nach dem Wiederanpfiff gleich der erste Paukenschlag. Panagiotis Karapidis war direkt frei durch und schob den Ball knapp am Tor vorbei. Das wäre ein Auftakt nach Maß gewesen, doch unsere Mannschaft drückte nun mehr auf’s Tempo und erspielte sich die ein oder andere Torchance. Es dauerte aber bis zur 74. Minute bis Ruben Cinar mit einem gut geschlagenen Eckball Max Brendle fand und dieser per Kopf auf 1:0 stellte. Die Mannschaft des SV Zimmern zeigte sich davon leider nicht beeindruckt, denn nur 3 Minuten später erzielten sie quasi mit ihrer ersten Chance in der 2. Halbzeit nach einer schönen Einzelleistung den 1:1 Ausgleich, da die Situation durch unsere Hintermannschaft auch nicht konsequent genug verteidigt wurde. Unsere Mannschaft drücke weiter auf den Siegtreffer doch außer einem Pfostentreffer von Ruben Cinar und einer Kopfballchance von Maurice Dreher kam leider nichts mehr heraus.

Somit stand am Ende ein gerechtes 1:1 für unsere A1-Junioren zu Buche. Das Ärgerliche für unsere Mannschaft an diesem Unentschieden ist, da sie sich durch einen Sieg vor den VfL Pfullingen auf den 2. Tabellenplatz hätte schieben und weiter vom FV Ravensburg hätte absetzen können, da beide Mannschaften an diesem Spieltag auch nicht über ein 1:1 hinausgekommen waren.

Nun heißt es in der nächsten Woche sich auf die Auswärtspartie im Abendspiel am Samstag, den 03.11.18,  um 18:00h beim Aufsteiger TSG Ehingen vorzubereiten. Die Mannschaft der TSG Ehingen steht aktuell mit erst 3 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz, aber dennoch darf die Partie nicht auf die leichte Schulter genommen werden, sondern es bedarf eines Auswärtssieges, um weiter in der Spitzengruppe der Verbandsstaffel-Süd zu bleiben. 

Es spielten:

Daniel Klimenko, Niklas Gekle, Oliver Ignacz, Lukas Bok, Nico Trick, Max Brendle, Nicolas Neumann, Moritz Wachendörfer, Panagiotis Karapidis, Ruben Cinar, Maurice Dreher, Tobias Tauber, sowie Bastian Lein, Abdulsamed Demirel und Felix Bader

Bilder zum Spiel

A1 gegen Zimmern
Veröffentlicht am  

A1-Junioren mit klarem 4:2 Auswärtssieg im Derby beim FC Rottenburg

Bei deutlich herbstlichen Bedingungen, zunächst leichter Nebel und keine 10C°, ging es am Sonntag Morgen, 21.10.18, für unsere A1-Junioren zum Auswärtsspiel im Derby gegen den FC Rottenburg. Die Mannschaft wollte sich durch die aktuelle Tabellensituation nicht täuschen lassen, sondern konzentriert in die Partie kommen. Beide Mannschaften boten den Zuschauern eine Anfangsphase, die die Zuschauer nicht so schnell vergessen werden. Es waren gerade 2 Minuten gespielt, da spielte Maurice Dreher einen klasse Paß auf Panagiotis Karapidis und dieser stellte mit einem schönen Schuß ins lange Eck auf 0:1. Und wieder nur zwei Zeigerumdrehungen später dann ein Traumpaß von Ruben Cinar aus dem Zentrum auf Maurice Dreher und dieser verwandelt ebenfalls trocken ins lange Eck zum 0:2. In der 7 Minute dann konnten die Gastgeber mit einem schönen Paß ihren Stürmer in Position bringen und es stand 1:2. Dadurch ließ sich unsere Mannschaft nicht schocken denn nur eine Minute später eine schöne Flanke von Maurice Dreher auf Ruben Cinar un dieser haut den Ball volley unter die Latte zum 1:3. Nach diesen wilden ersten 8 Minuten nahmen beide Teams etwas Gas raus, unsere A1-Junioren versuchten ihre Aktionen sauber zu Ende zu spielen, die Hausherren stemmten sich mit viel Einsatz dagegen und versuchten es ihrerseits mit langen Bällen auf ihre Stürmer. In der 32. Minute dann ein grober Schnitzer unserer Abwehr, als ein Ball nicht energisch genug geklärt wurde und zu guter Letzt rutscht unserem Torwart der Ball durch die Hosenträger zum 2:3 ins Netz. Vor der Halbzeitpause dann noch eine gute Chance für Silas Leber auf Zuspiel von Oliver Ignacz, doch der Torwart der Gastgeber pariert den Ball mit einer klasse Reaktion.

Nach Wiederanpfiff weiter das gleiche Bild wie zu großen Teilen der ersten Halbzeit. Unsere Mannschaft spiel bestimmend, die Mannschaft des FC Rottenburg mit viel Einsatz und langen Bällen. Unsere Mannschaft konnte sich eine Reihe bester Chancen erarbeiten doch es dauerte bis zur 57. Minute, bis der erlösende vierte Treffer viel. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld dann Gewühl im Strafraum und Nico Trick schaltete am schnellsten und erzielte das 2:4. Es gab noch eine wilde Szene in unserem Strafraum, als ein Ball nicht geklärt werden konnte und der Stürmer des  FC Rottenburg den Fall freistehend über die Latte jagte. Bis zum Abpfiff gab es dann noch eine weitere gute Chance durch Panagiotis Karapidis doch letztendlich blieb es beim verdienten 2:4 Auswärtssieg unserer A1-Junioren im Derby beim FC Rottenburg.

Am kommenden Sonntag geht es dann im Heimspiel für unsere Mannschaft gegen den SV Zimmern. Die Mannschaft des SV Zimmern steht aktuell auf dem 7. Tabellenplatz, kommt aber sicher nach dem heutigen Sieg gegen den VfL Friedrichshafen mit entsprechendem Selbstbewusstsein zu uns an die Breitwiese. Für unsere Mannschaft heißt es durch einen weiteren Heimsieg sich weiter in der Spitzengruppe der Verbandsstaffel-Süd festzusetzen.

Es spielten:

Felix Bader, Niklas Gekle, Oliver Ignacz, Tobias Tauber, Nico Trick, Max Brendle, Silas Leber, Abdulsamed Demirel, Panagiotis Karapidis, Ruben Cinar, Maurice Dreher, Bastian Lein, Moritz Wachendörfer sowie Lukas Bok und Nicolas Neumann

Veröffentlicht am