Spielberichte

TUS Ergenzingen und der VfL Kirchheim/Teck trennen mit einem leistungsgerechten Unentschieden

TuS Ergenzingen – VfL Kirchheim/Teck 2:2 (0:1)

Bei fast schon sommerlichen Temperaturen fand sich mit dem VfL Kirchheim/Teck ein weiterer Verbandsligist der Nordstaffel bei den Ergenzinger B-Jugendlichen ein.

Die Zuschauer sahen zu Beginn der ersten Hälfte eine abwechslungsreiche Partie, bei der in der 2. Spielminute die Ergenzinger Elf eine aussichtsreiche Chance leichtfertig vergab. Statt schnell den Abschluss zu suchen, wurde der Ball im Dribbling verloren. Von da an übernahmen die Gäste das Zepter. Aufgrund des sicheren, schnellen und präzisen Passspiels hatten die Jungs von der Breitwiese häufig das Nachsehen. Folgerichtig ging der Gegner in der 18. Spielminute mit 1:0 in Führung als ein schnell vorgetragener Angriff über das Zentrum in der Mitte einen freistehenden Abnehmer fand, der den Ball in die linke untere Ecke einschob.

In der 24. Spielminute hatte die Weipert/Hebold Elf die beste Möglichkeit zum Ausgleich. Wieder landete der Ball im Zentrum vor dem Strafraum. Statt jedoch den Ball direkt zum besser postierten Mitspieler weiterzuleiten versuchte man, die Lorbeeren selbst zu ernten und verhedderte sich in der vielbeinigen Abwehr der Kirchheimer. So stand es nach 40 Minuten folgerichtig 0:1. Noch genügend Zeit, in der zweiten Hälfte das Ruder herumzureißen.

Kurz nach der Pause, in der 44. Spielminute, nahm sich Lukas R. auf der linken Seite ein Herz, setzte sich gegen drei Abwehrspieler der Kirchheimer durch und flankte den Ball punktgenau auf den in der Mitte mitgelaufenen Kevin, der den Ball volley im oberen linken Winkel einnetzte. Von da an spielten die Ergenzinger druckvoller und hatten in der Folge beste Möglichkeiten in Führung zu gehen. Bis zur 69. Spielminute hatten sich die Ergenzinger ein Chancenplus erarbeitet, ohne jedoch nennenswerten Erfolg daraus zu schlagen. Hätte in derselben Spielminute Nico in der Abwehr nicht aufgepasst, hätten die Jungs nach einem schnell vorgetragenen Gegenstoß wieder in Rückstand geraten können. Doch auf „Bogi“ ist eben Verlass!

Nach weiteren vergebenen guten Möglichkeiten der Ergenzinger setzte Kirchheim in der 78. Spielminute noch einmal zu einem schnellen Gegenzug über die linke Seite an. Die lange Flanke fand im Zentrum einen Abnehmer. Dieser köpfte den Ball gegen die Laufrichtung des Ergenzinger Keepers ins lange Eck und man lag erneut mit 1:2 im Hintertreffen.

Klar war auf Ergenzinger Seite nun totale Offensive angesagt. Nachdem nach einem Freistoß nach mehreren Abschlussversuchen der Ball im Kirchheimer Strafraum nicht geklärt werden konnte und die Kirchheimer zu ungeduldig waren, beging ein Kirchheimer Abwehrspieler den Fehler, Arthur unfair in die Parade zu fahren. Dem Unparteiischen blieb nach dieser Aktion nur der Strafstoßpfiff.

Emin legte sich den Ball zurecht, nahm Anlauf und versenkte den Ball zum verdienten Ausgleich.

Abschließend kann man das Unentschieden als gerecht bewerten. Kirchheim hatte die größeren Spielanteile, Ergenzingen hingegen die besseren Möglichkeiten. Wenn nun in der weiteren Vorbereitung die heutige Abschlussschwäche ausgemerzt und der Blick für den besser postierten Mitspieler geschärft werden kann, wird es den Ergenzingern auch wieder gelingen, als Sieger vom Platz zu gehen.

Für den TuS spielten:

Arthur Heckmann, Lukas Rapp, Nico Bogensperger, Jonas Horvat, Steven Strecker, Emin Okumus, Jona Rebmann, Simon Walser, Marcel Metzger, Lennart Weipert, Lukas Dibbern, Kevin Thoms, Collin Gall, Noah Scheurenbrand

 

 

Veröffentlicht am  

Überzeugende Leistung im dritten Testspiel

Tus Ergenzingen : Sgv Freiberg II 5:1 (2:0)

Am Sonntag war der SGV Freiberg an der Breitwiese zu Gast. Es regnete und stürmte doch pünktlich um 16 Uhr war Anpfiff.

Der SGV Freiberg steht zurzeit auf dem 1. Tabellenplatz der Bezirksliga und wir waren gespannt ob unsere Jungs die Leistung vom letzten Sonntag noch steigern konnten.

Bereits nach wenigen Minuten sahen wir eine engagierte und mutige B-Jugend des TUS Ergenzingen, die bereits im gegnerischen 16er den SGV Freiberg angriff.

Die erste richtig klare Torchance ergab sich bereits nach 5 Minuten. Lukas machte sich auf dem rechten Flügel auf den Weg und zog nach innen, passte zu Marci, der verlängerte auf Lennart, doch der Torspieler parierte.

Nach 12. Minuten erzielten die Gastgeber den verdienten Führungstreffer. Ein toller Pass aus dem Mittelfeld nahm Lennart sehr souverän an und überlief die gesamte Abwehr und lies auch dem Torspieler keine Chance.

Weitere Torchancen lies man dann erst einmal liegen, aber bei der Spielweise konnte es nicht mehr lange dauern. Fast gelang aber den Freibergern der Ausgleich. Nachdem der Schiedsrichter einen Freistoß im 16er für die Gäste gepfiffen hatte. Zum Glück konnten die Freiberger diese Gelegenheit zum Ausgleich nicht nutzen.

Kurz vor der Halbzeit dann wieder ein schönes Tor durch die Ergenzinger. Simon passte in den Lauf von Marci, der Torspieler kam weit heraus und konnte nicht sauber klären. Jetzt stand Lukas Dibbern Gold richtig, er nahm den Abpraller an und traf mit einem gezielten Weitschuss ins leere Tor.

Nach dem Halbzeitanpfiff verschliefen die Ergenzinger den Start und ruck zuck stand es 1:2. Jetzt hieß es wieder aufwachen und konzentriert weiterspielen. Sehr schnell hatten die Gastgeber das Spiel wieder im Griff. Eine Flanke von Marci nahm Lennart im Strafraum an und setzte den Ball unhaltbar ins Netz.

Nachdem zwei Freiberger verletzt vom Platz mussten fanden die weiteren Minuten in Unterzahl statt. Dies nutzte Simon und lupfte den Ball einmal von links und zwei Minuten später von rechts über den Torspieler in die Maschen.

Nach Rücksprache mit den Trainern pfiff der Unparteiische das Spiel vorzeitig ab, da die angeschlagenen Spieler der Freiberger nicht mehr wiedereingesetzt werden konnten und die Auswechselbank leer war.

Die Zuschauer sahen eine toll agierende Ergenzinger Mannschaft mit viel Spielwitz und wir sind gespannt auf die nächste Partie gegen Vfl Kirchheim Teck.

Für den TUS Ergenzingen spielten:

Lukas Dibbern (1), Julian Ciossek, Nico Bogensperger, Simon Walser (2), Noah Scheurenbrand, Kevin Thoms, Jonas Horvat, Marcel Metzger, Emin Okumus, Lennart Weipert (2), Umutcan Contur, Steven Strecker, Collin Gall und Dominik Siwiec

Veröffentlicht am  

TUS Ergenzingen steigert sich im zweiten Vorbereitungsspiel und holt ein Unentschieden gegen den SV Fellbach

TuS Ergenzingen – SV Fellbach 2:2 (1:0)

Nach dem verkorksten Vorbereitungsstart am gestrigen Samstag gegen den abstiegsgefährdeten TSF Ditzingen, den aktuellen Tabellenzwölften der Verbandsstaffel Nord, das mit 2:5 verloren ging, sah man heute eine wie ausgewechselte Ergenzinger Elf, die den Willen hatte, das gestrige Spiel vergessen zu machen.

Ein abwechslungsreiches und ausgeglichenes Spiel sahen die Zuschauer in der ersten Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten. Zwischen der 14. und 32. Minute sah man die stärkste spielerische Phase der Ergenzinger Elf.

In der 14. Spielminute eroberte Emin den Ball im Mittelfeld und legte den Ball diagonal in den Lauf des mitgelaufenen Lennart. Dieser schob den Ball zwar gekonnt über die Linie, jedoch sah zur Verwunderung der Zuschauer, der Unparteiische eine Abseitsposition und verweigerte dem Treffer die Anerkennung. Zwei Zeigerumdrehungen weiter lief ein Angriff über die rechte Seite. Lukas setzte im Zentrum Marcel in Szene, dieser scheiterte jedoch am herausstürzenden Fellbacher Keeper. In der 17. Spielminute setzte Julian zu einem Sololauf an und schloss zentral ab. Der Ball prallte vom Torspieler zurück ins Feld. Leider konnte auch Lukas die sich ihm bietende Chance nicht zur 1:0 Führung nutzen. In der 32. Spielminute war es dann zur Erleichterung der „unterkühlten“ Zuschauer so weit. Julian nahm einen gekonnten Pass auf, setzte sich willensstark im Zentrum durch und brachte den Ball zur 1:0 Pausenführung im Langen Eck des gegnerischen Gehäuses unter.

Nach 11 Minuten in der zweiten Halbzeit konnten die Ergenzinger die Führung sogar auf 2:0 ausbauen. Einen Strafstoß verwandelte Emin sicher. Zuvor konnte Marcel nach einem schönen Zuspiel bei der Ballannahme nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Durch den 0:2 Rückstand ließ sich der Tabellenvierte der Verbandsstaffel Nord jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Im direkten Gegenzug zeigten die Gäste aus Fellbach ihre Qualitäten. Einen schnellen Angriff über die rechte Seite konnten die B-Jugendlichen der Heimmannschaft nicht klären und so nutze der zentral freistehende gegnerische Angreifer die Unordnung in der Ergenzinger Hintermannschaft zum Anschlusstreffer. 5 Minuten nach dem Anschlusstreffer glichen die Fellbacher aus. Den Schuss aus ca. 20 Metern konnte Dominik noch klären. Im Zentrum standen aber zwei Fellbacher Stürmer blank. Einer der Beiden ließ sich nicht zweimal bitten und schob den Ball über die Linie.

Beide Mannschaften erspielten sich in der verbleibenden Spielzeit noch einige Chancen. Noch fehlte auf beiden Seiten aufgrund der fehlenden Spielpraxis die nötige Kaltschnäuzigkeit um als Sieger vom Feld zu gehen. So trennte man sich am Ende verdient mit einem 2:2 Unentschieden und auf Ergenzinger Seite mit der Erkenntnis, dass wenn der Wille vorhanden ist, auch wieder schöner Fußball gespielt werden kann.

Für den TuS spielten:

Domini Siwiec, Nico Bogensperger, Jonas Horvat, Steven Strecker, Lukas Dibbern, Marcel Metzger, Julian Ciossek (1), Lennart Weipert, Jona Rebmann, Collin Gall, Emin Okumus (1), Arthur Heckmann, Lukas Rapp, Umutcan Contur, Noah Scheurenbrand, Kevin Thoms

Veröffentlicht am