Spielberichte

Die B-Junioren entführen drei Punkte aus Ulm

TSV Neu-Ulm – TuS Ergenzingen 0:2 (0:0)

Wollte man den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren, mussten die B-Junioren in Ulm vermeiden zu verlieren. Die Ergenzinger begannen sehr konzentriert. Dass die Ulmer dieses Spiel ebenfalls ernst nahmen konnte man den Akteuren von Beginn an anmerken. Beiden Teams agierten sehr vorsichtig, mit großem Respekt. Keiner wollte den ersten Fehler machen. Da beim Ergenzinger Team der Ball sehr sicher durch die eigenen Reihen gespielt wurde und kaum eigene Ballverluste zu beklagen waren, war es nicht verwunderlich, dass das Team nach 10-minütiger Spielzeit das Zepter übernahm. Die Ulmer standen sehr tief und beschränkten sich darauf, auf Konter zu lauern. Ein eigenes Spiel wollten oder konnten sie nicht aufziehen.

Mit teilweise perfekt gespielten Diagonalbällen stießen die Jungs von der Breitwiese ein ums andere Mal gefährlich in die gegnerische Hälfte vor. Lediglich der sehr schnelle Bodenbelag verhinderte gefährliche Abschlüsse, da die Bälle ziemlich an Fahrt aufnahmen und den angespielten Akteuren durchrutschten. Zwei sehr gut getretene Freistöße verfehlten ihre Abnehmer im Zentrum nur um Haaresbreite, ein weiterer Freistoß strich knapp über die Latte.

Erst nach 32 gespielten Minuten tauchten die Ulmer nach einem Ballverlust der Ergenzinger gefährlich vor deren Tor auf. Vier weitere Minuten später, ein zweites Mal. Da kein Team Profit aus ihren Möglichkeiten schöpfen konnte, ging man mit einem 0:0 in die Pause. Deutliche Vorteile auf Ergenzinger Seite.

Nach der Pause hatten die Zuschauer nicht mal richtig ihre Plätze eingenommen, da trat Lukas von rechts eine sehr schöne Ecke. Der Ball flog über Freund und Feind hinweg und landete punktgenau auf Marcel`s Kopf, der am langen Fünfmetereck wartete und den Ball über die Linie drückte. Das war der verdiente Lohn für eine taktisch sehr disziplinierte erste, und ein Mutmacher für die bevorstehende zweite Hälfte. Derart unter Druck gesetzt versuchten nun auch die Ulmer wieder ins Spiel zu kommen. Auf einmal standen sie nicht mehr ganz so tief und versuchten die Hebold/Weipert-Elf in ihrer Hälfte festzusetzen. Dass das nicht gelang lag an der sehr gut kämpferisch und taktisch eingestellten Elf, die gewillt war sich für den erbrachten Aufwand mit drei Punkten zu belohnen. Durch die Bemühungen der Hausherren ergaben sich aber auch Räume für Ergenzinger Konter. Jedoch mussten die mitgereisten Zuschauer bis zur 58. Minute warten, bis ein weiterer Versuch erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Emin eroberte den Ball in der eigenen Hälfte, schickte Simon über rechts, der den Ball im Strafraum quer zu Marcel legte. Dieser passte noch einmal quer auf den aufgerückten Noah, der den Ball vorbei an der Torspielerin im gegnerischen Gehäuse versenkte.

Die Restspielzeit von 22 Minuten war jedoch zu lang um sich schon sicher zu fühlen. Ulm verstärkte seine Bemühungen und kam nun ebenfalls zu guten Möglichkeiten. In der 70. Spielminute stand den Ergenzingern der Pfosten hilfreich zur Seite und zwei weitere Male verfehlten die Ulmer das Gehäuse nur knapp. In der 78. Spielminute hätten die Ergenzinger alles klar machen können. Lennart schüttelte seinen Gegenspieler gekonnt ab und tauchte vor der Ulmer Torspielerin auf, scheiterte jedoch knapp an ihrem linken Fuß.

Die Ulmer warfen gegen Ende des Spiels noch einmal alles nach vorne, scheiterten aber an einer sehr stark auftretenden Ergenzinger Mannschaft, die nach zweistündiger Anfahrt noch die Konzentration aufbrachte eine solch starke Leistung abzurufen. Mit diesem Sieg zogen die Jungs an Ulm vorbei und belegen vorerst den 3. Tabellenrang.

Am Samstag gilt es nun, mit einem Sieg im Heimspiel gegen Biberach (11.30Uhr), die sportlich sehr gute Woche zu krönen.

Es spielten:

Dominik Siwiec, Steven Strecker, Arthur Heckmann, Nico Bogensperger, Jonas Horvat, Emin Okumus, Noah Scheurenbrand (1), Simon Walser, Marcel Metzger (1), Julian Ciossek, Lukas Dibbern, Levin Groß, Justin Elischer, Lennart Weipert, Jona Rebmann, Lukas Rapp

Bilder zum Spiel

B1 gegen Ulm
Veröffentlicht am  

B1 Junioren gewinnen verdient in Balingen mit 2:3

Am Samstagabend, den 10.11.2018 holten sich die B1 Junioren vom Tus Ergenzingen, beim Flutlichtspiel in Balingen, endlich wieder 3 Punkte aufs Konto.

Die TSG Balingen war seit 6 Spieltagen ungeschlagen und diese Serie galt es zu beenden. Beim Tus Ergenzingen lief es in letzter Zeit nicht ganz so rund, denn man lies bei vermeintlich schwächeren Gegner Punkte liegen. Mit Veränderungen in der Abwehrkette und gezielten Positionsumstellungen startete das Team der Ergenzinger ins Abendspiel.

Bereits nach 5. Minuten ergab sich auch gleich eine gute Gelegenheit durch Julian mit einem Fernschuss einzunetzen, was leider am Balinger Torspieler scheiterte. Im Laufe der ersten Halbzeit kam die TSG Balingen mehr und mehr ins Spiel und dominierte mit schnellen Kombinationen die Partie. In dieser Situation wäre eine Führung der Gastgeber durch aus in Ordnung gewesen, dies wurde unter anderem durch eine super Parade von Levin verhindert.

8 Minuten vor der Halbzeit konnte sich Emin durch einen tollen Sololauf vom Gegner befreien und wurde durch ein Foul im Strafraum gestoppt. Julian verwandelte den 11 Meter ohne Probleme. So ging es mit 0:1 in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff dauerte es nur 4. Minuten und ein lang getretener Freistoß der Balinger fand einen freistehenden Abnehmer, der per Kopfball ins kurze Eck einschoss.

Doch unsere Mannschaft zeigte Kämpferherz und wollte nicht schon wieder mit einem unentschieden vom Platz gehen. Der Druck auf die Balinger wurde immer stärker und Simon hatte die Führung auf dem Fuß, hatte sich den Ball jedoch zu weit vorgelegt. Die Ergenzinger erspielten sich mehr Chancen und schließlich war es wieder Julian der die Kugel nach einer Flanke, mit dem linken Fuß im Winkel unterbrachte. Der Tus machte weiter ordentlich Dampf und beherrschte das das Mittelfeld komplett und so war der nächste Treffer in der 52. Minute mehr als verdient. Lukas Dibbern brachte eine Flanke nach einem schnellen Flügellauf in den Strafraum, auf den freistehenden Marci, der problemlos per Kopf einnetzte. Die Führung hätte durchaus noch höher ausfallen können, Steven, Noah, Emin, Jonas und Marci, Chancen gab es noch genug, doch den Schlusstreffer erzielte die TSG Balingen mit dem Schlusspfiff.

Endlich wieder 3 Punkte in der Tasche und mit einer guten Portion Selbstvertrauen am Mittwochabend nach Neu Ulm zum Nachholspiel.

Veröffentlicht am  

TUS Ergenzingen verschenkt Punkte gegen Ehingen

TuS Ergenzingen – TSG Ehingen 1:1 (1:0)

Nachdem der TuS am vergangenen Wochenende wegen Schneefall in Ulm eine Zwangspause einlegen musste, empfingen die B-Junioren heute den stark in die Runde gestarteten Aufsteiger aus Ehingen.

Die B-Jugendlichen begannen vielversprechend. Schon in der ersten Spielminute kreierten die Jungs von der Breitwiese ihre erste Gelegenheit. Zwei weitere Minuten später die zweite gute Gelegenheit. In der 11. Spielminute folgte dann die ersten Ecke für die Heimmannschaft.

Lediglich die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig. 

Die Ergenzinger Jungs erspielten sich zunehmend ein Übergewicht und drückten den Gegner in die eigene Hälfte zurück. Ehingen fand zu diesem Zeitpunkt kaum statt. Als in der 25. Spielminute der gegnerische Spielführer wegen Meckerns für fünf Minuten des Platzes verwiesen wurde, sollte doch endlich der Führungstreffer gelingen! Jedoch verstrichen die fünf Strafminuten ergebnislos und blieben ungenutzt. In der 33. Spielminute platzte endlich der Knoten.

Einen von Steven hoch in den Strafraum getretenen Freistoß aus 30 Metern unterschätzte der Ehinger Keeper. Er ließ den Ball durch die Hände gleiten. Dieser flog vor Arthurs Füße, der keine Schwierigkeiten mehr hatte, den Ball zur 1:0 Führung über die Linie zu drücken.

Endlich! Dachten die Zuschauer. Und die Ergenzinger gingen sofort auf das zweite Tor. Leider jedoch ohne das nötige Glück im Abschluss. So ging es mit einer knappen 1;0 Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte kamen die Ergenzinger mit schweren Beinen aus der Kabine. Die Offensivbemühungen wurden mit fortlaufender Spieldauer immer inkonsequenter ausgespielt und der Wille, das zweite, erlösende Tor zu erzielen, schwand zum Unverständnis der Fans. Der Spielfluss ging verloren und durch schnelle Ballverluste in der Vorwärtsbegegnung kam die Ergenzinger Defensive ein ums andere Mal in Bedrängnis. So war der Ausgleich zum 1:1 in der 73 Spielminute die logische Konsequenz. Ein ungefährlicher Ball konnte in mehreren Versuchen nicht geklärt werden und am Ende schaute man dem Ball hinterher.

Noch einmal keimte ein wenig Hoffnung als die Ehinger ab der 75. Spielminute in Unterzahl das Spiel zu ende spielen mussten da der zuvor schon verwarnte Spielführer der Gäste nach einem Foulspiel rot sah. Ergenzingen war fortan wieder am Drücker, konnte jedoch auch in der verbleibenden Spielzeit beste Chancen nicht verwerten und muss sich am Ende mit einem Punkt begnügen.

Der Gegner freute sich über diesen Auswärtspunkt und die Heimmannschaft verließ mit hängenden Köpfen das Spielfeld.

Für den TuS spielten:

Levin Groß, Steven Strecker, Lukas Rapp, Nico Bogensperger, Emin Okumus, Lukas Dibbern, Simon Walser, Marcel Metzger, Noah Scheurenbrand, Arthur Heckmann (1),  Jona Rebmann, Jonas Horvat, Julian Ciossek, Lennart Weipert, Justin Elischer, Dominik Siwiec

Bilder zum Spiel

B1 gegen Ehingen
Veröffentlicht am