Spielberichte

B-Junioren kommen über ein Unentschieden nicht hinaus

SV Westerheim – TuS Ergenzingen 1:1 (0:1)

Heute reisten die Ergenzinger B-Junioren zum Nachholspiel auf die schwäbische Alb, zum starken Aufsteiger, SV Westerheim.

Mit einem Sieg wollte man sich von den Verfolgern aus Ravensburg und Pfullingen distanzieren. So war die gewünscht Marschrichtung, die es umzusetzen galt.

Jedoch hatten die Jungs aus Ergenzingen von Beginn an so ihre Probleme mit den dynamisch auftretenden Platzherren.

Immer wieder versuchten die Ergenzinger aus der Abwehr ins Offensivspiel zu kommen. Es fehlte jedoch zumeist an Durchschlagskraft und an der Genauigkeit im Passspiel. Ebenso versäumten es die Jungs, durch raumschaffende Bewegungen Lücken in der gegnerischen Abwehr zu reißen, um vor das gegnerische Tor zu gelangen.

Im Gegenzug konnte man froh sein, dass es dem SV Westerheim bei ihren schnellen Gegenstößen an Genauigkeit im Abschluss fehlte. Als sich beiden Seiten mit einem 0:0 zur Pause anzufreunden schienen, bekamen die Ergenzinger kurz vor dem Pausentee noch eine Ecke zugesprochen. Diesen Ball brachte Lukas D. in die Gefahrenzone. Dort wartete Jonas und nahm den Ball dankend an, um ihn flach unten links im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Mit diesem Tor war der Spielverlauf ein wenig auf den Kopf gestellt.

In der zweiten Hälfte veränderte sich das Spiel der Ergenzinger nur unerheblich. Die Platzherren hingegen erhöhten noch einmal den Druck. Über 80 Minuten verteidigten die Jungs von der Breitwiese aufopferungsvoll. Als noch zwei Minuten der vierminütigen Nachspielzeit zu spielen waren bekamen die Platzherren einen Freistoß zugesprochen. Dieser Ball flog hoch in den Strafraum der Ergenzinger. Dort stand ein Westerheimer Angreifer allein auf weiter Flur und legte den Ball vorbei an Dominik zum verdienten Ausgleich ins Tor.

Nach diesem Unentschieden wurde zumindest das Minimalziel, die Eroberung des zweiten Tabellenplatzes geschafft. Um nun aber die bis dahin sportlich erfolgreiche Saison nicht noch einmal zu gefährden, gilt es nun, im Saisonendspurt noch einmal eine Schippe draufzulegen und sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen.

Für den TuS spielten:

Dominik Siwiec, Lukas Rapp, Noah Scheurenbrand, Jonas Horvat (1), Nico Bogensperger, Emin Okumus, Lukas Dibbern, Simon Walser, Marcel Metzger, Julian Ciossek, Lennart Weipert, Luca Bader, Arthur Heckmann, Jona Rebmann, Steven Strecker

Bilder zum Spiel

B1 Junioren gegen Westerheim
Veröffentlicht am  

SSV Reutlingen stoppt Siegesserie des TuS Ergenzingen

SSV Reutlingen – Tus Ergenzingen 2:1 (1:0)

Der TuS führte in der ersten Hälfte nach Chancen 3:1, nach Punkten lagen wir leider mit drei Zählern zurück. Aber zurück auf Anfang.

Die Reutlinger starteten stark ins Spiel und man merkte, die hatten sich einiges vorgenommen. Sie jagten jeden Ball und ließen in den ersten 10 Minuten keinen Spielzug der Gäste ungestört. So langsam konnten sich unsere Jungs aber, durch schnelles Konterspiel, dem gegnerischen Tor ein ums andere Mal nähern. So strich der Ball von Julian übers Tor nachdem Lukas Rapp einen Steilpass erlief und ihm in die Mitte ablegte. Kurz darauf verpasste der aufgerückte Arthur nur knapp den Einschuss nach einem Freistoß von Emin von der halbrechten Seite. Auch in der nächsten Szene griff Lukas über die Rechte Seite an, hätte es eigentlich selber vollenden müssen, ein Pass ins Zentrum konnte jedoch von keinem heraneilenden Ergenzinger verwertet werden. Bis dahin konnte unsere Hintermannschaft die Gegenangriffe der Reutlinger früh abfangen, bis sich in der 23 Minute die Reutlinger gut durchkombinierten und ein Stürmer allein vor unserem Torspieler auftauchte. Dominik reagierte hervorragend, anders unsere hintere Reihe, die nicht mit der Rettungsaktion rechneten, die Reutlinger reagierten gedankenschneller und verwandelten den zweiten Ball zum 1:0. Das Spiel wurde weiterhin bis zum Halbzeitabpfiff von beiden Mannschaften intensiv geführt, jedoch leider ohne Torausbeute für unsere Jungs.

Wir konnten gespannt sein auf die zweite Hälfte. Nach gegenseitigem Schlagabtausch wurde ein Konter unserer Jungs abgefangen und dann ginge es schnell, wieder passten sich die Reutlinger durch und erhöhten auf 2:0. Nun zeigten die Ergenzinger Charakter, sie gaben nicht auf. So setzte sich Simon auf der linken Seite durch und schoss am langen Eck vorbei, vielleicht wäre ein Heber in dieser Situation gegen den weit herausrückenden Reutlinger Torspieler besser gewesen. In der 55. Minute funktionierte es dann mit dem Anschlusstreffer. Ein Freistoß flog hoch in den 16 Meter der Reutlinger, wo Noah den Ball gefühlvoll über den gegnerischen Torspieler unhaltbar ins Tor verlängern konnte. In der verbleibenden Spielzeit gelang es den Jungs dann leider nicht mehr Punkte aus Reutlingen zu entführen. Dem SSV dürfte nun nur noch sehr schwer die Meisterschaft zu nehmen sein. Wir wünschen ihnen alles Gute die Südliche Verbandsstaffel in den Aufstiegsspielen gegen 1.FC Heidenheim oder den VFR Aalen zu vertreten.

Für den TuS Ergenzingen am Start:

Dominik Siwiec, Lukas Dibbern, Julian Ciossek, Nico Bogensperger, Simon Walser, Noah Scheurenbrand (1), Jonas Horvat, Marcel Metzger , Lukas Rapp, Emin Okumus, Lennart Weipert, Umutcan Contur, Arthur Heckmann, Jona Rebmann, Colin Gall und Luca Bader

Bilder zum Spiel

B1 Junioren gegen Reutlingen
Veröffentlicht am  

TUS Ergenzingen bezwingt im Derby den FC Rottenburg

TuS Ergenzingen – FC Rottenburg 3:2 (1:0)

Am heutigen Vormittag empfingen die Ergenzinger B-Junioren den Stadtrivalen aus Rottenburg. Für den TuS war klar, wollte man Tuchfühlung zur Tabellenspitze halten, musste ein Sieg her.

Für den FC Rottenburg waren aus dem gegenteiligen Grund die drei Punkte immens wichtig. Rottenburg konnte sich durch einen Sieg weiter vom hinteren Tabellendrittel entfernen.

Rottenburg stand von Beginn an sehr tief. Zum Teil verteidigten sie mit sieben Mann auf einer Linie. Durch die letzten Ergebnisse hatten sich die Ergenzinger einen enormen Respekt verschafft. Mit langen Bällen in die Spitze versuchte Rottenburg, seine schnellen Spitzen in Szene zu setzen. Mit mehr Glück im Abschluss hätte sich Rottenburg mit dieser Taktik in der Anfangsviertelstunde belohnen können.

Ergenzingen tat sich schwer, das gegnerische Abwehrbollwerk zu überwinden. Zu fehlen schien auch ein wenig die nötige Spritzigkeit, um mit schnellem direktem Spiel in die Gefahrenzone zu kommen.

So dauerte es bis zur 20. Spielminute ehe der Knoten platzte. Auf halblinks, kurz vor dem Strafraum wurde Marcel der Ball serviert. Dieser umspielte seinen Gegenspieler und kam im Strafraum zu Fall. Der Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. Jona erfasste die Situation und steuerte auf den kurzen Pfosten zu. Den Abschluss konnte der Rottenburger Keeper noch entschärfen daraufhin versuchte sich Arthur per Kopf. Der nächste Abpraller landete dann jedoch genau vor den Füßen von Lennart. Dass dieser sich nicht zweimal bitten lässt, dürfte hinlänglich bekannt sein. So stand es zur Halbzeit 1:0 für den TuS, da sich im weiteren Spielverlauf der ersten Hälfte die Mannschaften egalisierten.

In der zweiten Hälfte begannen die Platzherren druckvoller. In der 47. Spielminute schaltete sich Nico mit in das Offensivspiel ein. Mit einem Traumpass in die Tiefe setzte er im Zentrum Marcel in Szene. Dieser nahm den Ball an und hatte noch die Ruhe, den gegnerischen Torspieler zu umkurven und mit rechts den Ball über die Linie zu befördern.

Als zwei Zeigerumdrehungen weiter Lukas nach gekonnter Vorarbeit von Jona sogar das 3:0 erzielte schien das Spiel zu Gunsten der Ergenzinger gelaufen.

Pustekuchen!

Fast im direkten Gegenzug wurde den Rottenburgern ein Eckstoß zugesprochen. Dieser Ball flog Richtung gegenüberliegendem Fünfmetereck, über Freund und Feind hinweg. Da hier leider ein Rottenburger Spieler ohne Bedrängnis zum Kopfball kam und sich fast schon die Ecke aussuchen konnte, verkürzte der Gegner auf 1:3.

Im weiteren Verlauf der Begegnung versäumten die Platzherren, mit dem vierten Treffer die frühzeitige Entscheidung herbeizuführen.

In der 66. Spielminute konnte man einen Rottenburger Angriff unterbinden, schaffte es jedoch nicht, den Ball schnell aus der Gefahrenzone zu befördern, sondern verlor ihn wieder. Der Balleroberer umkurvte einige Ergenzinger Abwehrspieler im Strafraum und schloss schlussendlich gekonnt ab. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste begann das Zittern.

Schlussendlich brachten die Ergenzinger die knappe Führung über die Zeit. Heute sahen die Zuschauer nicht den gewohnt souveränen Auftritt. Doch schon morgen fragt keiner mehr, wie sie die drei Punkte erzielt haben. Auch solche Spiele gilt es, gemeinsam zu überstehen.

Für den TuS spielten:

Dominik Siwiec, Lukas Rapp, Arthur Heckmann, Jonas Horvat, Nico Bogensperger, Emin Okumus, Lukas Dibbern (1), Simon Walser, Marcel Metzger (1), Jona Rebmann, Lennart Weipert (1), Umutcan Contur, Noah Scheurenbrand, Luca Bader, Collin Gall

Bilder zum Spiel

B1 Junioren geb´gen Rottenburg
Veröffentlicht am