Spielberichte

Der TuS Ergenzingen und der Vfl Nagold trennen sich mit einem Unentschieden 2:2 (2:1)

Am letzten Samstag war der Vfl Nagold zu Gast auf der Breitenwiese, der aktuell auf dem 6. Platz der Verbandsstaffel Nord steht.

Die Mannschaften kennen sich gut, daher begannen beide erst einmal abwartend was der Gegner macht. „Bogi“ unser Abwehrchef fehlte leider krank und so bildeten zunächst Steven, Noah, Arthur und Jonas die hintere Reihe, bei der es erst einmal kein durchkommen gab. Doch ein kleiner Fehler und plötzlich stand ein Nagolder unserem Torspieler einsam gegenüber und überlupfte diesen zum 0:1.

Dies war ein Weckruf und plötzlich wurde der Gegner früher angelaufen und so zu Ballverlusten gezwungen. Dies nutzten unsere Mittelfeldspieler aus und schickten Lennart auf die Reise, der dann ganz abgeklärt zum 1:1 Ausgleich einnetzte.

Weitere Chancen konnten zunächst nicht verwertet werden, da der konzentrierte Torabschluss fehlte und der Ball immer knapp daneben ging oder direkt in den Armen des gegnerischen Torspielers.

Kurz vor der Halbzeit dann eine ähnliche Szene, ein langer Ball fiel Lennart direkt vor die Füße, er startet durch und 2:1. So werden Tore gemacht.

Nach der Halbzeit hatte der Tus Ergenzingen bereits mit dem Spiel abgeschlossen. Man war mit dem Ergebnis zufrieden und spielte nur noch in den hinteren Reihen hin und her. Es fehlte einfach an der Idee und am Willen etwas gegen die tiefstehenden Gegner zu unternehmen. Das Spiel war nicht mehr schön anzusehen und eigentlich wartete jeder nur noch auf den Abpfiff. Auch die Nagolder waren passiv und lauerten nur auf einen Fehlpass.

Doch plötzlich setzte ein Nagolder zu einem Flügellauf an und zog ab und der Ball landete mit einem richtigen Sonntagsschuss im Tor der Gastgeber. Die beste Chance der Ergenzinger ergab sich als Jona einen Ball des gegnerischen Torspielers abfangen konnte und auf Marci weiterspielte, doch leider fand der Ball nicht den Weg ins Tor.

Danach passierte wieder nicht viel bis kurz vor Schluss ein Nagolder den Ergenzinger Pfosten traf.

Beim nächsten Leistungsvergleich muss dann wieder mehr Initiative, Konzentration und Zielstrebigkeit her um das Spiel gegen den Vfl Sindelfingen gewinnen zu können.

Für den TuS spielten:

Lukas Dibbern, Julian Ciossek, Simon Walser, Arthur Heckmann, Lukas Rapp, Jona Rebann, Noah Scheurenbrand, Kevin Thoms, Jonas Horvat, Marcel Metzger, Emin Okumus, Lennart Weipert (2), Umutcan Contur, Steven Strecker, Collin Gall und Dominik Siwiec

Bilder zum Spiel

B1 Junioren gegen VfL Nagold
Veröffentlicht am  

TUS Ergenzingen und der VfL Kirchheim/Teck trennen mit einem leistungsgerechten Unentschieden

TuS Ergenzingen – VfL Kirchheim/Teck 2:2 (0:1)

Bei fast schon sommerlichen Temperaturen fand sich mit dem VfL Kirchheim/Teck ein weiterer Verbandsligist der Nordstaffel bei den Ergenzinger B-Jugendlichen ein.

Die Zuschauer sahen zu Beginn der ersten Hälfte eine abwechslungsreiche Partie, bei der in der 2. Spielminute die Ergenzinger Elf eine aussichtsreiche Chance leichtfertig vergab. Statt schnell den Abschluss zu suchen, wurde der Ball im Dribbling verloren. Von da an übernahmen die Gäste das Zepter. Aufgrund des sicheren, schnellen und präzisen Passspiels hatten die Jungs von der Breitwiese häufig das Nachsehen. Folgerichtig ging der Gegner in der 18. Spielminute mit 1:0 in Führung als ein schnell vorgetragener Angriff über das Zentrum in der Mitte einen freistehenden Abnehmer fand, der den Ball in die linke untere Ecke einschob.

In der 24. Spielminute hatte die Weipert/Hebold Elf die beste Möglichkeit zum Ausgleich. Wieder landete der Ball im Zentrum vor dem Strafraum. Statt jedoch den Ball direkt zum besser postierten Mitspieler weiterzuleiten versuchte man, die Lorbeeren selbst zu ernten und verhedderte sich in der vielbeinigen Abwehr der Kirchheimer. So stand es nach 40 Minuten folgerichtig 0:1. Noch genügend Zeit, in der zweiten Hälfte das Ruder herumzureißen.

Kurz nach der Pause, in der 44. Spielminute, nahm sich Lukas R. auf der linken Seite ein Herz, setzte sich gegen drei Abwehrspieler der Kirchheimer durch und flankte den Ball punktgenau auf den in der Mitte mitgelaufenen Kevin, der den Ball volley im oberen linken Winkel einnetzte. Von da an spielten die Ergenzinger druckvoller und hatten in der Folge beste Möglichkeiten in Führung zu gehen. Bis zur 69. Spielminute hatten sich die Ergenzinger ein Chancenplus erarbeitet, ohne jedoch nennenswerten Erfolg daraus zu schlagen. Hätte in derselben Spielminute Nico in der Abwehr nicht aufgepasst, hätten die Jungs nach einem schnell vorgetragenen Gegenstoß wieder in Rückstand geraten können. Doch auf „Bogi“ ist eben Verlass!

Nach weiteren vergebenen guten Möglichkeiten der Ergenzinger setzte Kirchheim in der 78. Spielminute noch einmal zu einem schnellen Gegenzug über die linke Seite an. Die lange Flanke fand im Zentrum einen Abnehmer. Dieser köpfte den Ball gegen die Laufrichtung des Ergenzinger Keepers ins lange Eck und man lag erneut mit 1:2 im Hintertreffen.

Klar war auf Ergenzinger Seite nun totale Offensive angesagt. Nachdem nach einem Freistoß nach mehreren Abschlussversuchen der Ball im Kirchheimer Strafraum nicht geklärt werden konnte und die Kirchheimer zu ungeduldig waren, beging ein Kirchheimer Abwehrspieler den Fehler, Arthur unfair in die Parade zu fahren. Dem Unparteiischen blieb nach dieser Aktion nur der Strafstoßpfiff.

Emin legte sich den Ball zurecht, nahm Anlauf und versenkte den Ball zum verdienten Ausgleich.

Abschließend kann man das Unentschieden als gerecht bewerten. Kirchheim hatte die größeren Spielanteile, Ergenzingen hingegen die besseren Möglichkeiten. Wenn nun in der weiteren Vorbereitung die heutige Abschlussschwäche ausgemerzt und der Blick für den besser postierten Mitspieler geschärft werden kann, wird es den Ergenzingern auch wieder gelingen, als Sieger vom Platz zu gehen.

Für den TuS spielten:

Arthur Heckmann, Lukas Rapp, Nico Bogensperger, Jonas Horvat, Steven Strecker, Emin Okumus, Jona Rebmann, Simon Walser, Marcel Metzger, Lennart Weipert, Lukas Dibbern, Kevin Thoms, Collin Gall, Noah Scheurenbrand

 

 

Veröffentlicht am  

Überzeugende Leistung im dritten Testspiel

Tus Ergenzingen : Sgv Freiberg II 5:1 (2:0)

Am Sonntag war der SGV Freiberg an der Breitwiese zu Gast. Es regnete und stürmte doch pünktlich um 16 Uhr war Anpfiff.

Der SGV Freiberg steht zurzeit auf dem 1. Tabellenplatz der Bezirksliga und wir waren gespannt ob unsere Jungs die Leistung vom letzten Sonntag noch steigern konnten.

Bereits nach wenigen Minuten sahen wir eine engagierte und mutige B-Jugend des TUS Ergenzingen, die bereits im gegnerischen 16er den SGV Freiberg angriff.

Die erste richtig klare Torchance ergab sich bereits nach 5 Minuten. Lukas machte sich auf dem rechten Flügel auf den Weg und zog nach innen, passte zu Marci, der verlängerte auf Lennart, doch der Torspieler parierte.

Nach 12. Minuten erzielten die Gastgeber den verdienten Führungstreffer. Ein toller Pass aus dem Mittelfeld nahm Lennart sehr souverän an und überlief die gesamte Abwehr und lies auch dem Torspieler keine Chance.

Weitere Torchancen lies man dann erst einmal liegen, aber bei der Spielweise konnte es nicht mehr lange dauern. Fast gelang aber den Freibergern der Ausgleich. Nachdem der Schiedsrichter einen Freistoß im 16er für die Gäste gepfiffen hatte. Zum Glück konnten die Freiberger diese Gelegenheit zum Ausgleich nicht nutzen.

Kurz vor der Halbzeit dann wieder ein schönes Tor durch die Ergenzinger. Simon passte in den Lauf von Marci, der Torspieler kam weit heraus und konnte nicht sauber klären. Jetzt stand Lukas Dibbern Gold richtig, er nahm den Abpraller an und traf mit einem gezielten Weitschuss ins leere Tor.

Nach dem Halbzeitanpfiff verschliefen die Ergenzinger den Start und ruck zuck stand es 1:2. Jetzt hieß es wieder aufwachen und konzentriert weiterspielen. Sehr schnell hatten die Gastgeber das Spiel wieder im Griff. Eine Flanke von Marci nahm Lennart im Strafraum an und setzte den Ball unhaltbar ins Netz.

Nachdem zwei Freiberger verletzt vom Platz mussten fanden die weiteren Minuten in Unterzahl statt. Dies nutzte Simon und lupfte den Ball einmal von links und zwei Minuten später von rechts über den Torspieler in die Maschen.

Nach Rücksprache mit den Trainern pfiff der Unparteiische das Spiel vorzeitig ab, da die angeschlagenen Spieler der Freiberger nicht mehr wiedereingesetzt werden konnten und die Auswechselbank leer war.

Die Zuschauer sahen eine toll agierende Ergenzinger Mannschaft mit viel Spielwitz und wir sind gespannt auf die nächste Partie gegen Vfl Kirchheim Teck.

Für den TUS Ergenzingen spielten:

Lukas Dibbern (1), Julian Ciossek, Nico Bogensperger, Simon Walser (2), Noah Scheurenbrand, Kevin Thoms, Jonas Horvat, Marcel Metzger, Emin Okumus, Lennart Weipert (2), Umutcan Contur, Steven Strecker, Collin Gall und Dominik Siwiec

Veröffentlicht am